Immobilienverkauf in Halle (Saale) und dem Saalekreis durch HS Immobilienberatung

Halle (Saale): Eine Stadt der Geschichte, Kultur und Wissenschaft

Entdecken Sie mit HS Immobilienberatung die faszinierende Welt der Immobilien in Halle (Saale), einer Stadt mit unverwechselbarem Charme und lebendiger Geschichte. Als Ihr vertrauenswürdiger Immobilienmakler in der Region verstehen wir es, Ihre Wünsche und Anforderungen in den Mittelpunkt zu stellen und Ihnen maßgeschneiderte Lösungen anzubieten.

HS Immobilienberatung ist Ihr erster Ansprechpartner für den Hausverkauf, Wohnungsverkauf und die Vermietung von Immobilien. Für Eigentümer ist ein Erst-Gespräch unverbindlich und ebenso wie eine Immobilienbewertung kostenfrei. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf unter: 0800 – 30 40 111

Immobilienverkauf in Halle (Saale) durch die Profis von HS Immobilienberatung

Immobilienverkauf in Halle (Saale)

In der Großstadt, welche geografisch fast mittig von der Saale durchflossen wird, bildete die Westseite bis zur Wiedervereinigung sogar die eigenständige Stadt Halle-Neustadt. Neben dem Händeldenkmal auf dem Marktplatz bilden die Marktkirche und der Rote Turm zusammen das Wahrzeichen der „Fünf Türme“. Der wunderschöne Bergzoo in Halle liegt auf dem ca. 130 Meter hohen Reilsberg, welcher einen Besuch nicht nur zum Wander-Trip macht und auch eine Vielzahl toller Aussichten bietet. Besonders bemerkenswert ist auch “Reichardts Garten”, welcher von seinem Namensgeber bereits 1794 angelegt wurde. Das Areal galt als Treffpunkt für Dichter der Romantik wie Novalis, Eichendorff, und Goethe. Im Botanischen Garten der Universität befindet sich außerdem die historische Sternwarte Halle aus dem 18. Jahrhundert.

Sie möchte Ihre Immobilie
in Halle (Saale) und Umgebung verkaufen?

Die Händelstadt Halle/Saale ist mit ca. 240.000 Einwohnern die bevölkerungsreichste Stadt Sachsen-Anhalts, auch wenn dieser Wettbewerb jährlich im engen Wettstreit mit Landeshauptstadt Magdeburg neu ausgetragen wird. Die Universitätsstadt Halle bildet mit dem benachbarten Leipzig ein wichtiges Zentrum der Metropolregion Halle-Leipzig für Wirtschaft, Bildung und Kultur.

Der Wohl berühmteste Sohn der Stadt, Barockkomponist Georg-Friedrich Händel, thront seit 1859 vom halleschen Marktplatz. Deutschlands erste Frau promovierte außerdem in Halle: 1754 Dorothea Christiane Erxleben.

Als Bildungsstandort etablierte sich Halle (Saale) bereits im 17.Jahrhundert durch die Gründung der Universität Halle und der Franckeschen Stiftungen, welche Weltruhm erlangten. So gilt die Martin-Luther-Universität als eine der wichtigsten und ältesten Universitäten in ganz Deutschland.

Eine weitere wichtige Hochschule und von internationalem Renommee ist die Design- und Kunsthochschule “Burg Giebichenstein”, welche in gleichnamiger historischen Burganlage beheimatet ist. Weiterhin befindet sich in Halle die “Leopoldina”, die Nationale Akademie der Wissenschaften, als bedeutender Forschungsstandort. Neben zahlreichen Sport- und Freizeiteinrichtungen bildet die Saale, welche die Stadt physisch in zwei Teile untergliedert und gleichzeitig das Zentrum der Naherholungszone “Peißnitzinsel” bildet, die Möglichkeit für Bootsausflüge, Radtouren und Wanderungen.

Als erfahrene Immobilienmakler in Halle/Saale bieten wir Ihnen exklusive Immobilienangebote und professionellen Service. Wir unterstützen Sie kompetent bei der Suche nach Ihrem Traumhaus oder der optimalen Immobilieninvestition.

Die Stadt ist Mitglied der Europäischen ‘Metropolregion Mitteldeutschland’. Wirtschaftlich konzentriert man sich im Wesentlichen in den zwei großen Gewerbe-Arealen ‘Starpark’, wo sich auch auf Grund der Nähe zum Flughafen Halle/Leipzig zahlreiche internationale Unternehmen angesiedelt haben, und ‘Weinberg Campus’ auf die Technologien und Entwicklung rund um die Themen erneuerbarer Energien, Elektromobilität, Maschinenbau, Biotechnologie sowie der Medien- und Kreativbranche.

Ebenfalls sind Unternehmen der Dienstleistungsbranche, der Nahrungs- und Genussmittelindustrie, der Logistik und aus Design und IT ebenfalls in Halle angesiedelt.

Im Bahnhof in Halle halten ICE-Züge aus München und Berlin im Zweistundentakt. Darüber hinaus fährt ein Nachtzug täglich in Richtung Zürich. Seit der Fertigstellung der Neubaustrecke nach Erfurt hat sich die Fahrtzeit in die thüringische Landeshauptstadt um 45 Minuten verkürzt. Bereits seit 1969 besitzt Halle eine S-Bahn-Linie. Hierüber erreicht man das benachbarte Leipzig innerhalb von 20 Minuten, mit möglicher Weiterfahrt bis ins sächsische Zwickau.

Im Schienenverkehr ist Halle damit der wichtigste Knotenpunkt in Sachsen-Anhalt. Unweit des Hauptbahnhofs befindet sich östlich außerdem der Güterbahnhof Halle, welcher ebenso eine bedeutende Rolle für die Metropolregion inne hat.

Infrastruktur in Halle (Saale) und dem Saalekreis
In Halle gibt es perfekte Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr
Internationales Drehkreuz ist der Flughafen Halle/Leipzig

Autobahnanbindung

Den schnell erreichbaren Autobahnring um Halle bilden die Bundesautobahnen A14, die A9 sowie die A38. Während die A14 und A19 als Nord-Süd-Tangenten nach Magdeburg, Dresden, Berlin und München fungieren, wird die A38 ihrem Spitznamen „Südharzautobahn“ gerecht und bildet eine Ost-West-Verbindung zwischen Göttingen und Halle-Leipzig.
Im Westen von Halle liegt außerdem die A143, welche von der Autobahn A38 nach Norden ins Saaletal führt. Eine Sammelklage unter Leitung des Naturschutzbundes (NABU) Halle verhinderte den Weiterbau und die Anknüpfung an die A14, welcher aber nun für 2025 wieder geplant ist.

Flughafen

Als internationaler Airport für die mitteldeutsche Region fungiert der Flughafen Leipzig/Halle Dieser liegt direkt am Autobahnkreuz “Schkeuditzer Kreuz” im Südosten von Halle. Destinationen im Passagierbereich sind die großen deutschen Drehkreuzflughäfen, vereinzelte europäische Metropolen und vor allem Ferienziele vor allem im Mittelmeerraum. Außerdem befindet sich unweit nördlich von Halle der vor allem für sportliche Zwecke genutzte Flugplatz Halle-Oppin im Saalekreis. Er wurde zwischen 1968 und 1971 erbaut. Er besitzt eine 1.100 m lange Start- und Landebahn und verzeichnet knapp 30.000 Flugbewegungen im Jahr.